Wann erfolgt die erste Impfung fürs Baby?

Kleiner Piks, große Wirkung: Impfungen schützen den Sprössling schon früh vor gefährlichen Infektionskrankheiten und deren teils lebensbedrohlichen Folgen.

Wann erfolgt die erste Impfung fürs Baby?

Gut verträgliche Impfstoffe ermöglichen auch Babys eine risikoarme Immunisierung und einen umfassenden Schutz. Der Effekt der sogenannten „Herdenimmunität“, die durch eine hohe Impfquote erreicht wird, darf ebenfalls nicht unterschätzt werden. Denn wenn um sie herum alle durch Impfungen immun sind, dann profitieren davon auch Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Wenn niemand um sie herum infiziert ist, können sie sich schließlich auch nicht anstecken. Impfungen dienen also dem eigenen Schutz ebenso wie auch dem Schutz der Gemeinschaft.

Informationen rund ums Thema Impfen

Im Internet findest du umfangreiche Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zum Thema Impfen. Die sogenannte STIKO (Ständige Impfkommission) des RKI ist eine zweimal jährlich tagende Expertengruppe, die Impfempfehlungen ausspricht, die den aktuellen Stand der Forschung berücksichtigen. Auf dieser Grundlage sprechen auch die obersten Landesgesundheitsbehörden der Bundesländer ihre öffentlichen Impfempfehlungen aus.

Ab wann also das Baby impfen lassen?

Für manche Impfungen sind Babys noch zu jung. Umso wichtiger ist dann die Herdenimmunität zu ihrem Schutz – denke also auch daran, dich selbst impfen zu lassen.

Auf den Internetseiten des RKI findest du den aktuellen Impfkalender zum Download als PDF. Abhängig vom Alter des Kindes – und natürlich stets in Abstimmung mit dem Kinderarzt – sind die nachfolgend genannten Impfungen für das Kind sinnvoll:

6. bis 12. Woche

  • Schluckimpfung gegen Rotaviren – je nach Impfstoff sind meist zwei bis drei Gaben in einem Abstand von mindestens vier Wochen nötig.

2. Monat

  • Grundimmunisierung als Sechsfach-Impfung: Tetanus, Keuchhusten, Diphterie, Hib, Kinderlähmung und Hepatitis B
  • Pneumokokken-Impfung: Pneumokokken können Hirnhautentzündungen und Lungenentzündungen verursachen

3. Monat

  • Auffrischung der Sechsfach-Impfung
  • Auffrischung der Impfung gegen Pneumokokken

4. Monat

  • Auffrischung der Sechsfach-Impfung

11. bis 14. Monat

  • Letzte Auffrischung der Sechsfach-Impfung
  • Dreifach-Impfung: Masern, Mumps, Röteln (MMR)
  • Windpocken: Die Windpocken-Impfung kann auch in Kombination mit der Dreifach-Impfung verabreicht werden (Vierfach-Impfung MMRW).

Ab dem 12. Monat

  • Meningokokken: Sie können bakterielle Hirnhautentzündungen sowie Blutvergiftungen verursachen
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME): Eine Impfung hiergegen schützt das Kind vor Rückenmark- und Hirnhautentzündungen infolge eines Zeckenbisses.

Vor dem Urlaub impfen

Je nach Reiseland bestehen unterschiedliche Krankheitsrisiken. Steht eine Auslandsreise an, solltest du dich daher rechtzeitig bei einem Fachmediziner informieren, wann Impfen für das Baby sinnvoll ist und welche zusätzlichen Schutzimpfungen infrage kommen oder vielleicht sogar vorgeschrieben sind. Üblicherweise gibt es konkrete Impfempfehlungen für jedes Reiseland. Generell gilt:

  • Länder, die zu den Malaria-Risikogebieten zählen, solltest du mit einem Baby meiden.
  • Masern und Hepatitis sind nach wie vor in vielen asiatischen und lateinamerikanischen Staaten weit verbreitet – ebenso in Osteuropa.
  • Kleinkinder ab einem Jahr sollten vor Hepatitis A geschützt sein, wenn sie in ein tropisches Land reisen. Der Erreger wird oft über Nahrung und Getränke übertragen.
  • Streunende Tiere können mit Tollwut infiziert sein. Kontakt mit Speichel reicht oft schon aus, um den Menschen anzustecken – es muss nicht erst zum Biss oder Kratzer kommen.

Zusammenfassung

  • Als Baby geimpft – noch als Erwachsener geschützt: Ein kleiner Piks hat große Wirkung.
  • Die Ständige Impfkommission und Landesgesundheitsbehörden empfehlen konkret, wann und wogegen du dein Baby impfen lassen solltest.
  • Frage vor einer Auslandsreise am besten bei einem Fachmediziner nach, welche Impfungen sinnvoll sind.


Das könnte dich auch interessieren