Wohnung einrichten: Was gehört in die gemeinsame Wohnung?

Zusammenziehen ist ein großer Schritt für Paare. Viele Entscheidungen werden von nun an gemeinsam getroffen. Dazu gehört auch die Wohnungseinrichtung des neuen Heims.

Frau in erster eigener Wohnung
Mariamichelle / pixabay.com

Du bist mit deinem Partner schon eine Weile zusammen und ihr habt euch dazu entschlossen, den nächsten Schritt zu wagen und in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen? Dann gibt es dabei einige wichtige Faktoren zu beachten. Ist das neue Heim gefunden, steht vor allem die Frage nach den passenden Möbeln an. Denn wenn Pärchen ihre erste Wohnung einrichten, kommt es nicht selten zu Diskussionen. Welche Dinge solltet ihr euch im Vorfeld überlegen, um stressfrei in euer erstes gemeinsames Nest zu ziehen?

Checkliste als Konfliktlösung?

Stress und Konflikte kannst du bei einem Umzug nie gänzlich ausschließen. Vor allem, wenn du mit einer anderen Person zusammenziehst, gibt es eine Menge Konfliktpotenzial. Irgendetwas Unerwartetes passiert immer. Neben neuen Verträgen für den Internetanschluss oder den passenden Stromtarif steht vor allem die Einrichtung an, über die ihr gemeinsam entscheidet.

Hierbei sind Listen hilfreich. Diese verschaffen dir und deinem Partner einen Überblick darüber, welche Möbelstücke und Geräte ihr schon habt, welche ihr noch dringend braucht und welche zunächst auf die Warteliste kommen:

  1. Was besitzt du, was dein Partner? Macht euch zunächst eine Liste mit den Einrichtungsgegenständen, die ihr bereits habt.
  2. Welche Dinge braucht ihr? Überlegt im Anschluss, was ihr benötigt, um eure erste gemeinsame Wohnung einrichten zu können.
  3. Welche der vorhandenen Möbel wollt ihr mitnehmen? Hierbei spielt eure finanzielle Situation eine große Rolle. Habt ihr erst einmal kein Geld für eine neue Einrichtung, ist es ratsam, vorhandene Möbel und Geräte mitzunehmen, statt diese an etwaige alte Mitbewohner oder über eBay zu verkaufen. Das scheint zwar nicht perfekt, aber spart am Anfang Geld. Habt ihr den Umzug hinter euch und wieder einen finanziellen Puffer zur Verfügung, lassen sich die alten Möbel problemlos austauschen oder verkaufen.
  4. Welche finanziellen Mittel sind vorhanden? Der eine oder andere bekommt finanzielle Unterstützung von der Familie, zum Beispiel für eine neue Küche. Ist dies bei euch der Fall, macht es mehr Sinn, vorhandene Küchenmöbel in der ehemaligen WG oder Wohnung zu lassen und dafür eine Abschlagszahlung zu verlangen. Mit diesem Geld und dem Zuschuss von eurer Familie könnt ihr die Wohnung neu einrichten.
  5. Welche Einrichtungsgegenstände sind zweitrangig? Bei Dingen, die euch auf den ersten Blick wichtig erscheinen, kann der Kauf unter Umständen ein wenig warten. Wägt in Ruhe ab, was ihr nach dem Umzug benötigt und was sich auf einen späteren Zeitpunkt verschieben lässt.

Wohnung richtig einrichten: Was gehört dazu und was nicht?

Checklisten sind sinnvoll – vor allem, weil ihr dadurch feststellt, welche Dinge ihr dringend braucht und was ihr bereits besitzt. Aber was davon gehört alles zur Erstausstattung einer gemeinsamen Wohnung? In erster Linie gilt es, an grundlegende Einrichtungsgegenstände wie die folgenden zu denken:

  • Allgemein: Lampen, Vorhänge/Rollos, Staubsauger, Bügeleisen, Werkzeug, Verlängerungskabel, Putzutensilien, Waschmaschine (oder ihr nutzt vorübergehend einen Waschsalon), Wäscheständer und -korb
  • Für den Flur: Ablagemöglichkeit für Schuhe und Jacken
  • Für das Schlafzimmer: Kleiderschrank, Bett, Matratze sowie Decken, Kissen und Bettwäsche
  • Für das Wohnzimmer: Sofa und/oder Sessel, TV, Beistelltisch, Regal, Kommode
  • Für das Badezimmer: Duschvorhang, Badematte, Spiegelschrank (falls nicht vorhanden), WC-Bürste, kleiner Mülleimer, Toilettenpapier, Fön, Handtücher, Regal/Schrank
  • Für die Küche: Kühlschrank, Gefrierschrank/-truhe, Herd, Backofen, Wasserkocher/Kaffeemaschine, Mikrowelle, Toaster, Mülleimer inklusive passender Müllbeutel (Mülltrennung bedenken), Spüle, Küchenschränke inklusive Arbeitsplatte, Besteck, Geschirr, Töpfe, Pfannen
  • Eventuell für das Studium oder berufliche Zwecke: Schreibtisch, Leselampe, Stuhl, PC, Drucker

Letztendlich hängt die Wohnungseinrichtung stark von den jeweiligen Bedürfnissen des Paares ab. Achtet der eine auf viele Details, ist der andere mit einer spartanischen Einrichtung glücklich. Wichtig ist, dass du mit deinem Partner redest und ihr eine gemeinsame Lösung findet, wie ihr die Wohnung am Ende einrichten wollt.

Ein wenig anders sieht es bei Paaren aus, die Nachwuchs erwarten. In diesem Fall solltet ihr bereits bei der Wohnungssuche an ausreichend Platz denken. Zudem müsst ihr statt einer Pärchen-Wohnung eine Familien-Wohnung einrichten. Entsprechend teurer wird es, denn das Kind braucht seine eigene Ausstattung wie ein Kinderbett, Kuscheldecken und -tiere, einen Wickeltisch und vieles mehr.

Erste gemeinsame Wohnung einrichten: So klappt die Finanzierung!

Nicht immer ist für einen neuen Lebensabschnitt wie das Zusammenziehen mit dem Partner oder der Partnerin ausreichend Startkapital vorhanden. Kommst du gerade erst aus dem Studium oder bist noch in der Ausbildung, kannst du in der Regel keine großen Sprünge machen, vor allem, wenn du keine Ersparnisse hast, auf die du zurückgreifen kannst. Zudem stellt die Wohnungssuche in einigen Regionen Deutschlands eine große Herausforderung dar. Der Mangel an Wohnraum lässt die Mietpreise stetig steigen.

Wie finanzierst du dir also die Einrichtung der gemeinsamen Wohnung mit deinem Freund oder deiner Freundin? Häufig sind es die nahen Verwandten, die ihren Kindern oder Enkeln gerne mit einer Finanzspritze zum gemeinsamen Glück verhelfen. Besonders wenn ihr für die neue Wohnung eine komplett neue Küche oder eine Waschmaschine kaufen müsst, sind die Eltern oder Großeltern oftmals eine große Hilfe.

Ist dies in eurem Fall keine Option, könnt ihr Möbel oder Einrichtungsgegenstände auch über Raten finanzieren. Die meisten Geschäfte bieten Kunden heutzutage diese Möglichkeit, teilweise sogar zinsfrei. Denn auf eine gut ausgestattete Küche sowie eine Waschmaschine möchten die Wenigsten verzichten. Nicht jeder kann die Kosten jedoch auf einen Schlag stemmen. Eine Ratenzahlung gibt demnach auch jungen Paaren die Chance, dass sie ihre erste gemeinsame Wohnung vollständig einrichten können.

Kommt das für dich nicht infrage, weil dir das Risiko einer dauerhaften finanziellen Belastung zu hoch ist, kannst du auf gebrauchte Möbel und Geräte zurückgreifen. Zahlreiche sogenannte „schwarze Bretter“ zieren beispielsweise die Foyers von Universitäten oder die Kassenbereiche von Supermärkten. Zudem findest du online eine Vielzahl an Plattformen, bei denen andere Nutzer gebrauchte Einrichtungsgegenstände günstig anbieten.

Unsere 3 Top-Tipps zum Thema gemeinsame Wohnung einrichten

  • Setzt Prioritäten: Welche Dinge benötigt ihr sofort und für welche Anschaffungen habt ihr noch ein wenig Zeit? Seid dabei realistisch: Sind der neue Fernseher oder das Sofa es wirklich wert, die finanzielle Belastung einer Ratenfinanzierung in Kauf zu nehmen?
  • Was hilft: Listet die Möbel und Geräte auf, die ihr bereits besitzt und in die gemeinsame Wohnung mitnehmen wollt. Erstellt im Anschluss eine Liste mit den Dingen, die ihr noch benötigt.
  • Erwartet ihr ein Kind, sollten neben der Grundeinrichtung der Wohnung vor allem Möbelstücke wie ein Kinderbett und Platz zum Spielen an erster Stelle stehen. Familienberatungsstellen helfen euch weiter, ob ihr Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch den Staat oder andere Institutionen habt.