Wie oft muss ich mein Baby wickeln und was ist zu beachten?

Wie viele Windeln braucht ein Neugeborenes pro Tag? Und wann ist der beste Zeitpunkt zum Wickeln? Diese Fragen stellt ihr euch sicher in den ersten Tagen, doch schnell habt ihr Routine im Windelwechseln.

Ein Baby krabbelt auf einer Decke.
Picsea / unsplash.com

Wenn das Baby auf der Welt ist, kommen viele Aufgaben auf euch zu. Eine Tätigkeit, die ihr oft ausführen werdet, ist das Wickeln. Am Anfang seid ihr euch wahrscheinlich noch unsicher, doch ihr werdet schnell Routine im Windelwechseln bekommen.

Baby wickeln: Was braucht man?

Es ist wichtig, dass ihr für die Babypflege alle Utensilien parat habt, die es euch und eurem Baby möglichst angenehm machen. Hier eine Liste mit den Dingen, die ihr zum Wickeln braucht:

  1. Wickelauflage: Am besten eignet sich eine abwaschbare Wickelauflage, die schön weich gepolstert ist, damit euer Kleines bequem liegt. Diese Wickelauflage kommt auf die Wickelkommode oder ihr legt sie auf einen anderen Untergrund.
  2. Bezug für die Wickelauflage: Passend zur Wickelauflage gibt es weiche Bezüge mit süßen Kindermotiven – damit euer Baby nicht direkt auf der abwaschbaren Unterlage liegen muss.
  3. Waschlappen: Habt stets rund 10 Waschlappen griffbereit, damit ihr euer Baby richtig saubermachen könnt. Achtet darauf, dass die Waschlappen schön weich sind, damit sie die Haut nicht reizen.
  4. Reinigungstücher: Reinigungstücher sind praktisch für unterwegs oder wenn es mal schnell gehen muss. Wichtig ist, dass die Tücher parfümfrei und pH-neutral sind.
  5. Wundcreme: Trotz regelmäßigem Windelwechseln wird euer Baby wahrscheinlich hin und wieder einen wunden Po haben. Für diesen Fall habt ihr am besten eine Wundcreme parat: Inhaltsstoffe wie Titandioxid und Panthenol beruhigen die wunde Babyhaut.
  6. Windeln: Natürlich braucht ihr immer ein gut gefülltes Windel-Depot. Aus diesem Grund ist eine Wickelkommode mit Türen und Schubladen sinnvoll – so habt ihr alles ordentlich und gut erreichbar verstaut.

Wie oft muss ich mein Baby am Tag wickeln?

Wie oft euer Baby gewickelt werden muss, hängt natürlich davon ab, wie oft die Windel voll ist. Grundsätzlich gilt: Sobald das Baby in die Windel gemacht hat, solltet ihr sie möglichst schnell wechseln. Sonst können Hautreizungen entstehen, die auch unter dem Begriff Windeldermatitis bekannt sind. Auch jeden Morgen nach dem Aufstehen und jeden Abend vor dem Schlafengehen ist eine neue Windel fällig. Am Tag fallen etwa 6 bis 8 Windeln an, gerade in den ersten Wochen können es aber auch mehr sein.

Ihr werdet also viel Zeit mit Wickeln verbringen. Umso wichtiger ist es, dass ihr sowohl für euch als auch für euer Baby eine schöne Atmosphäre schafft. Sorgt dafür, dass der Raum angenehm warm ist und spielt mit eurem Kleinen. Berührungen und Interaktion sind enorm wichtig für Babys. Vielleicht freut sich euer Baby auch über ein beruhigendes Ständchen.

Wann sollte ich mein Baby wickeln – vor oder nach dem Stillen?

Hierauf gibt es keine pauschale Antwort. Es kommt darauf an, was eurem Baby besser bekommt. Viele Babys machen während oder nach der Mahlzeit in die Windel. Daher ist es sinnvoll, die Windel nach dem Stillen zu wechseln. Manche Babys fühlen sich aber in einer vollen Windel unwohl und quengeln – dadurch wird das Stillen gestört. Beobachte dein Baby genau und finde den besten Zeitpunkt heraus.

Baby wickeln für Anfänger: Die besten Tipps

Das waren die Basics, nun geht es an die Details. Hier findet ihr ein paar hilfreiche Tipps, die euch das tägliche Wickeln erleichtern:

  • Kauft einen Wickeltisch mit passender Höhe – eine angenehme Arbeitshöhe schont den Rücken.
  • Kauft Windeln in der richtigen Größe – 1er-Windeln eignet sich für Frühgeborene, normalerweise ist also Größe 2 die beste Wahl für den Anfang.
  • Breite Windeln unterstützen die Entwicklung der Hüftgelenke.
  • Tupft bei Jungs einfach den Penis ab, ohne die Vorhaut zurückzuschieben.
  • Wischt bei Mädchen stets von vorne nach hinten und säubert alle Hautfalten sanft.
  • Wickelt nachts nur, wenn euer Baby wach ist – weckt es nicht extra!

Unsere 3 Top-Tipps zum Windelwechseln

  • Habt die wichtigsten Utensilien direkt griffbereit.
  • Im Durchschnitt braucht ein Baby 6 bis 8 Windeln pro Tag.
  • Schafft eine schöne Atmosphäre am Wickelort.